Leckerschmecker "Blaubeer-Johannisbeer Kuchen"

Hallo ihr lieben Menschen da draussen!

Ich befinde mich gerade in der Endphase meines Praktikums. Leider habe ich noch kleine Anschlusslösung, dass beschäftigt mich. Ich bin ein Mensch der gerne Arbeitet, weil ich weiss, dass diese Chance nicht alle bekommen und auch weil es für mich Lebensqualität bedeutet. Das ich nicht Vollzeit arbeiten darf, gab mir einen ziemlichen Dämpfer und damit sinken auch die Chance auf ein baldiges Jobangebot. Aber ich habe Übergangslösungen. 

Ich poste heute wieder einmal ein Rezept. Warum? 1. Weil sich meine Mama partout weigert, auf ihrem Instagram-Account ihre Rezepte zu posten und 2. weil dieser Kuchen für mich Kindheit ist. Dieser Kuchen gab es an ziemlich jedem Familienfest.

Nun gut. Dann legen wir mal los!

(Ich entschuldige mich an dieser Stelle für die etwas verwackelten Bilder. Das hab ich leider erst bemerkt als der Kuchen schon gebacken war)

Zutaten:

1 runder Mürbeteig (wir benutzen fertig Teig)

Johannisbeeren (nach belieben und etwa im 1/1 Verhältnis zu den Blaubeeren)

Blaubeeren (nach belieben)

2-4 Eiweiss (je nach dem wie gross die Eier sind)

100g Zucker

Haselnuss kleingehackt

Mürbeteig in Glasform auslegen und mit Gabel den Teig-Boden löchern.

Das Haselnuss-"Mehl" (Himmel wie heisst denn das eigentlich???) auf dem Teig-Boden verteilen, so das der Boden bedeckt ist. 

Die 2-4 Eiweisse steif schlagen. (Tipp von meiner Mama: Mit frischen Eier geht es besser)

Die Beeren dazu geben und unter das Eiweiss mischen.

Zum Schluss noch den Zucker darunter mischen.

Die Beeren-Eiweiss-Zuckermischung geben wir jetzt auf die Haselnussstreusel. 

Dann kommt der Kuchen für 35 Minuten bei 180° in den Ofen.

Und Voila! 

Es ist ein einfaches und schnelles Dessert entstanden! 

 

Eine Mischung aus Süss und Sauer, perfekt für den Sommer! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0