Story about my Tattoos #5

Nach ein paar Tage Pause, kommt hier der fünfte Post aus der Reihe "meine Tattoo". Ich brauchte nach dem letzten Post ein paar Tage, weil mich diese Geschichte noch heute sehr beschäftigt. Ausserdem war ich zusätzlich mit einer Schularbeit beschäftigt.


Aber nun gut. 

Die Geschichte zu meinem Tattoo beginnt eigentlich vor meiner Geburt. Mama war hochschwanger mit mir als sie im Schwimmbad eine Frau entdeckte, die ne blaue Blüte tätowiert hatte. Damals, im Sommer, 1993, waren Tattoos noch nicht so "normal" und Mama sagte sich, ne solche Blume würde sie sich sehr gerne stechen lassen. Durch meine ganze Geschichte geriet das irgendwann in Vergessenheit. Mama und ich sind in den letzten Jahren sehr zu einem Team zusammen gewachsen. Mama hat mich in meinen schlechtesten Zeiten gepflegt, war immer da. Ich habe eine spezielle Beziehung zu ihr und ich weiss, dass diese Beziehung niemand ersetzen kann. 

Irgendwann kam der Wunsch bei Mama wieder auf, sich so etwas ähnliches wie sie damals gesehen hat, zu tätowieren und schaute ich mit ihr im Internet nach blauen Blumen. Wir fanden die Blume Vergiss-mein-nicht. Was Mama da noch nicht wusste, war, dass ich mir das selbe Tattoo stechen wollte. Das Erfuhr sie erst ein paar Wochen vor dem Termin. Und so sassen wir dann beim Tätowierer und stachen uns diese Blume, als Symbol für die Ewigkeit.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dave (Freitag, 23 Februar 2018 18:49)

    Wow ! eifach nur schön so öpis !

  • #2

    Michelle (Freitag, 23 Februar 2018 22:39)

    Toll :) !!