Möhren-Muffins nach Schweizerrezept

Hi Leute! Ich hane heute endlich wieder einmal den Schwingbesen gschwungen. Muss schliesslich etwas üben, wenn ich irgendwann mit meiner Freundin ein Kuchen-Café eröffnen möchte.

Das Rezept stammt aus der Schweiz, genauer gesagt direkt aus dem Kanton (Teil der Schweiz) in dem ich Wohne. Aus dem Aargau. Der Kanton liegt im Norden der Schweiz. Und von da kommt also auch die "Aargauer Rüeblitorte" wie man in Schweizerdeutsch sagt.

Da doch ein paar nach gefragt haben, gibt es hier das Rezept für euch.

Zutaten (für 24 Muffins oder eine Cakeform) 

5 Ei-Gelb

250g Zucker

250g Möhren (ganz fein geraffelt)

250g gemahlene Mandeln

1 Zitrone (Saft und Schale geraffelt)

80g Mehl

1 Esslöffel Backpulver

5 Eiweiss (geschlagen)

1 Prise Salz

Die Zutaten müssen der Reihe nach in eine Schüssel gegeben werden und dann gut vermischt. Danach in Muffin-Förmchen oder eine Cake-Form geben und bei 180° backen. Muffins brauchen etwas weniger lange wie der Cake. Muffins: 20 Minuten, Cake: 50 Minuten. Danach müssen die Muffins/der Cake abkühlen.

Der Zuckerguss besteht aus Puderzucker und ganz wenig Wasser. Man kann statt das Wasser auch Zitronensaft nehmen. Wie es euch lieber ist. Und FERTIG ist das Ganze.

Der Kuchen schmeckt noch etwas besser, wenn man ihn zwei Tage vor verzehr backt. Kann aber auch sofort gegessen werden!

In der Schweiz packen wir als Deko dann noch Marzipan Möhren obendrauf, die mag bei uns nur keinen, daher haben wir nie welche im Haus. Ich wünsche euch einen Guten Appetit!! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0