Tag 13-18

Hi Leute. Schon wieder eine Woche um. Die Zeit vergeht hier viel zu schnell... Denn nächste Woche ist auch schon meine letzte. Bevor ich aber jetzt hier zu lang Trübsal blase, gibt es für euch nun den Rückblick der vergangenen Woche.

Montag bekam unsere Schule 100 neue Schüler. Es herrschte PURES Chaos in der Hütte und wer mich ein Bisschen kennt, weiss, dass ich diesen Stress nicht leiden kann. In meine Klasse bekamen wir 4 neue Schülerin. Eine Schwedin, eine Spanierin, eine Deutsche UND eine Schweizerin, die aber aus dem Italienischen Teil, also aus dem Süden der Schweiz kommt. Dazu bekamen wir neue Lehrer. Es hiess für uns also uns gefühlt 750 Mal auf 360 verschiedene Arten neu vorzustellen. Am Mittag gab es dann den obligaten Apero für alle Neuankömmlinge aber auch für die ¨alten¨ Hasen hier. Am Nachmittag fuhr ich alleine ans Meer, weil am Montag ein spezieller Tag für mich war. Es war der Tag an dem vor einem Jahr meine Freundin zu den Engeln flog und darum war mir das Meer ganz wichtig. Auch wenn es bis dahin eine gefühlte Weltreise war. Dazu muss man sagen, dass dieser Busfahrer, der mich dahin bringen sollte, so gefahren ist, als hätte er sein Führerschein im Lotto gewonnen... 

Dienstags hatte ich den ganzen Tag Schule. um 16.00 Uhr hatten wir Schluss und ich hetzte nach Hause um für alle einen Nudelsalat zu machen, da wir abends zusammen grillen wollten. Der Abend war total schön!! 

Mittwochs hatte ich nur morgens Schule. Danach ging ich Mittagessen und verabredete ich mich mit der Gruppe, die mir inzwischen echt ans Herz gewachsen sind, zu einem Abendessen in der WG. Ich bereitete zu Hause schon di Bolognaise Sauce vor. Was dann noch zu einer Herausforderung wurde, weil meine Gastmutter hier nur solche Single Tupperware Behälter besass. Ich hatte dann aber Glück und fand eines für 2 Euro in einem Billig Shop. 

Donnerstag war eigentlich von der Schule ein Abend organisiert, bei dem wir alle zusammen an ein Festival gehen sollten. Da waren wir dann auch. aber dies entsprach dann eher wohl so der Gattung Altersheimveranstalung... So verabschiedeten wir uns ziemlich schnell und verschwanden in eine Bar. 

Freitag war ich mit einer Freundin die ich hier kennengelernt habe shoppen! Überall war Sale! Aber soviel hatte ich am Ende gar nicht gekauft. Auch gut für meinen Geldbeutel!

Gestern, Samstags, war ich dnn auf einem Ausflug der vn der Schuleaus organisiert wurde. Wir waren in Arles. Da besuchten wir unter anderem auch das ehemalige Krankenhaus, Hotel Dieu, in dem Vincent Van Gogh eine Zeit lang verbrachte, nachdem er sich das Ohr abgeschnitten hatte. Der Typ hatte echt eine Maise. Wir haben da auch erfahren, dass sich dieser besagte Mann, der übrigens erst NACH seinem Tod so richtig bekannt wurde, sich nicht einfach umgebracht hatte, ne! Er schoss sich dafür in den Bauch. Das bedeutete nicht den sofortigen Tod sondern ein sehr qualvolles Ende, dass er sich noch selbst ausgesucht hatte... Wer Van Gogh liebhaber ist, kennt wohlmöglich sogar den Ort an deem ich war, eben dieses Kranknhaus hat er nämlich damals gemalt. Nach Arles ging es noch nach Les Baux-de-Provence. Das Örtchen hat nur noch ganz wenige Einwohner, war aber echt ganz schnukelig anzusehen. Bis auf die Tatsache dass wir am Ende einer der Mitreisenden suchen mussten, war es ein toller Tag. 

Heute bleibe ich ausnahmsweise mal zu Hause, schreibe an meinem Buch weiter und werde hier in meinem Dach-Zimmer Dampfgegahrt.... Eure Elli :**

Oben: Foto von mir! Unten: Van Gogh Gemälde
Oben: Foto von mir! Unten: Van Gogh Gemälde

Kommentar schreiben

Kommentare: 0