Tag 4/5/6

Hallo Leute! Ich melde mich nach meinem Wochenende wieder. Ihr denkt jetzt wahrscheinlich, dass das Wochenende total toll und abenteuerlich war für mich. War es aber in Wirklichkeit gar nicht. Es war eher semigeil. Echt jetzt. Samstags war ich zwar unterwegs in einem Shoppingcenter. Wer irgendwann mal in Montpellier ist: Das Odysseum ist ein Paradies um so richtig Kohle auszugeben, sag ich euch. Der Nachteil war aber, dass es an diesem Tag 35° bei uns war und di Sonne knallte richtig vom Himmel. Ich kaufte mir dann einen Sonnenhut, da war es aber leider schon zu spät. Ich wollte dann nach Hause weil ich merkte dass ich Kopfschmerzen bekam, nur gab es dummerweise genau dann einen Defekt der Tram Leitungen, hiess das EINZIGE Tram, dass mich wieder nach Hause hätte bringen sollen fiel aus, fuhr nur bis zur Universität. Nur wusste ich nicht wo diese Universität war und auch auf meinem Plan fand ich sie nicht. Ich entschied zu bleiben, weil es bei dieser Hitze eh Selbstmord gewesen wäre, da durch die Gegend zu irren und die Uni zu suchen. Ausserdem war ich nicht die Einzige die da wartete. Das Tram kam dann irgendwann und ich konnte nach Hause. Unterdessen hatte ich aber solche Kopfschmerzen bekommen, dass ich mich entschied am Abend nicht noch mit ins Kino zu gehen mit der Gastmutter sondern früh schlafen gehen. Sonntag waren die Schmerzen nicht weg. Ich blieb den ganzen Tag zuhause obwohl ich eigentlich ans Meer fahren wollte. Aber schon nur der Gedanke an die Hitze draussen hielt mich davon ab. 

Und heute, heute war ich wieder in der Schule und fand endlich etwas Anschluss bei, bitte geisselt mich jetzt nicht, Schweizer. Aber irgendwie tat es heute gut, wieder einmal mit jemanden zu sprechen der einen versteht und vorallem so wie einem der Schnabel gewachsen ist. Ob sie mich wirklich bei sich haben wollten, dass konnt ich nicht so heraus spühren.. Mal sehen wie die nächsten Tage so werden und wen ich sonst so kennen lerne. Ich merke aber deutlich, dass mir auch einmal auf sich alleine gestellt sein total gut tut und ich mich selbst etwas besser kennen lerne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0