Thin Line

Hallo Leute! Ich hoffe euch geht es gut! Mir jedenfalls schon :) sehr gut sogar. Nach der Krise die im Krankenhaus endete hab ich mich aber sehr schnell wieder aufgerafft und nun bin ich momentan echt richtig happy mit allem. Die Schule macht mir unfassbar Spass und die Leute in meiner Klasse sind auch echt super! Am Freitag war ich bei der Arzt-Kontrolle beim Arzt. Ich traf da (gottseidank) sehr nette Leute und konnte mit ihnen die elend lange Wartezeit super überbrücken. Es ist sehr spannend. Man erfährt immer wieder ganz verschiedene Geschichten und keine ist so wie die Eigene. Man ist auch immer wieder aufs neue erstaunt was ein Mensch alles aushalten mag. Es beruhigt einen selbst wenn man wieder jemanden kennenlernt der ebenfalls starkes krankheitsbedingtes Untergewicht hat und man lacht wenn man dann heraus findet das beide Fressmaschinen schlecht hin sind. Man redet davon, was man pro Tag so in sich hinein stopft, was man alles tut um endlich Gewicht zu gewinnen. Für einen Fremden mag das wohl sehr komisch und unglaubwürdig klingen. Schliesslich passt der Fressplan nicht zur Figur und wer es nicht besser meint denkt, wir sprechen davon weil wir abnehmen und nicht zunehmen wollen. Im Krankenhaus muss man diese Bedenken nicht haben. Da haben alle Wartenden meistens das selbe Gewichtsproblem wie man selbst. Man tauscht auch die Erfahrungen über die Reaktionen darüber gegenüber Fremden auf. Menschen können sehr fies und gemein sein sag ich euch... Genau deswegen, rede ich wenn ich unter Leuten bin nicht gerne über mein Gewicht. Obwohl ich trotzdem gerne mal raus posaune und stolz präsentiere was ich denn heute alles schon in mich hinein gefressen hab. Ich schreibe momentan immer auf, wie viel ich wann gegessen habe. Es macht mich am Ende des Tages echt stolz wenn ich das Ergebnis dann anschaue und sehe was und wie viel das alles war. Ausser dem vielen Essen spielt dabei auch die Medikamenteneinnahme in Form von Enzymen eine grosse Rolle. Sie helfen meiner Bauchspeicheldrüse, das Fett richtig zu verarbeiten, bedeutet für mich auch: keine Tabletten = schaurige Bauchschmerzen, Durchfall und wenns ganz dumm kommt, kann dies sogar zum Darmverschluss führen. Wobei dieser auch durch meine viele Medikamenten und keine Einnahme von zusätzlichem Abführmittel herbei geführt werden kann... Gleichzeitig ist es für meine Gewichtszunahme auch sehr forderlich, Insulin zu spritzen. Ich habe Diabetes. Nicht die Form die alle in meinem Alter kennen. Es ist typ 3, die Muko-Version so zusagen. Spritze ich mal nicht, ist das zwar nicht gefährlich für meinen Körper. Ich pisel aber dann die kostbaren Kalorien einfach raus. Das war unter anderem auch ein Grund warum ich nicht richtig zugenommen habe. Wie ihr seht stehen zu meiner Gewichtszunahme viele Stolpersteine. Das ist auch ein Grund warum das bei mir nicht so schnell geht wie bei euch normal Verdauenden!
So genug geschrieben! Macht es gut und bis bald und! Schaut noch bei den Outfits vorbei! Eure Elii :**

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Naomi (Montag, 02 Mai 2016 23:26)

    Sehr schön & spannend geschrieben! Ich bewundere deine starke Persönlichkeit!